60 Jahre Leichtathletik-Abteilung
60 Jahre besteht die Leichtathletik-Abteilung des TUS Rüppurr. Damit gehört die Leichtathletik zu den ältesten Abteilungen unseres Vereins. Nachdem 1956 die neue Platzanlage samt Aschenbahn fertiggestellt war, wurde 1957 unter der Leitung von Hans Holder die Leichtathletik-Abteilung gegründet. Hans Holder übergab das Amt an Winfried Kutterer und dieser dann in den 1970er Jahren an Hans-Jürgen Heckenhauer, der die Leichtathleten über viele Jahre hinweg prägte und bis 2014 führte. Heute sind Thomas Stahl und Jutta Dresch Abteilungsleiter.

Dieses Jubiläum war Anlass, um am 11. Juli ein großes Fest zu feiern. Von den Gründungsmitgliedern waren Fritz Becker, Paul Wurster und Hans-Jürgen Heckenhauer mit dabei. Aber auch die ehemaligen und heute aktiven Erwachsenen und Senioren, von denen einige extra nach Karlsruhe gekommen waren, sowie zahlreiche Mitglieder der Kinder-, Schüler und Jugendleichtathletik samt ihren Eltern versammelten sich zu einem fröhlichen Fest im Pavillon der Tennis-Abteilung, die dankenswerterweise Gastfreundschaft gewährte.

Vereinsmeisterschaften 2017
Unmittelbar vor dem Jubiläumsfest fanden die diesjährigen Leichtathletik-Vereinsmeisterschaften der Kinder, Schüler und Jugendlichen statt. Von den Übungsleitern geführt, absolvierten alle Altersgruppen einen Dreikampf aus Kurzstreckenlauf, Weitsprung und Ballweitwurf bzw. Kugelstoßen für die Jugendlichen. Die Ergebnisse wurden nach der Punktetabelle der Bundesjugendspiele zusammengeführt. Angefeuert von den zahlreich erschienenen Eltern, waren die 55 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Eifer und großem Spaß dabei. Herzlichen Dank an alle Eltern und Festgäste, die als Helfer zum Gelingen der Wettkämpfe beitrugen.

Bei den Mädchen waren die Besten ihres jeweiligen Jahrgangs: Anne Hermann (Jahrgang 2002, 1324 Punkte), Charlotte Spachholz (2003, 887), Lilli Karcher (2005, 999), Hannah Burmeister (2006, 978), Anna-Lena Joachim (2007, 721), Karla Rothe (2008, 848), Julia Rapp (2009, 622), Emilia Wittek (2010, 459), Martha Hammen (2011, 228)

Bei den Jungen waren die Besten ihres jeweiligen Jahrgangs: Elias Wirtz (Jahrgang 2004, 906 Punkte), Elias Beck (2005, 744), Julius Kramer (2006, 884), Noel Krause (2007, 762), Noel Segura (2008, 853), Hendrik Altenhöfer (2009, 278), Vincent Stute (2010, 309), Ole Burmester (2011, 287), Jakob Metzmaier (2012, 134)

Erfolgreiche Kreismeisterschaften 2017
Am 25. Juni 2017 fanden im Carl-Kaufmann Stadion in Beiertheim die diesjährigen Kreismeisterschaften der Leichtathletik statt. Vom TUS Rüppurr waren neun junge Sportlerinnen und Sportler dabei und erreichten tolle Ergebnisse:

Anne Hermann (Jahrgang 2002, Altersklasse W15) errang im Sprint über 100m in der Zeit von 13,67 sec den zweiten Platz. Tamino Mädche (2006, M11) kam im Lauf über 800 m in der Zeit von 2:52,12 min den dritten Platz. Nils Biber (2008, M9), Friedrich Bohlander (2005, M12) und Florian Gradwohl (2004, M13) nahmen an vier verschiedenen Disziplinen (Sprint/Sprung/Lauf) teil. Nils erreichte seine beste Wertung mit dem zweiten Platz im 600m-Lauf, den er in der Zeit von 2:12,19 min absolvierte. Friedrich kam im 800m-Lauf mit der Zeit von 2:53,98 min auf den vierten Platz. Und Florian erreichte im 800m-Lauf den dritten Platz in der Zeit von 2:44,59 min.

Hannah Burmester und Laura Rapp (beide 2006, W11) nahmen an drei Disziplinen teil. Hannah schaffte mit über 18 Meter beim Werfen mit dem Schlagball den dritten Platz. Laura kam im 800m-Lauf in der Zeit von 3:13,37 min auf den vierten Platz. Karla Rothe (2008, W9) war besonders erfolgreich. Sie wurde zweifache Kreismeisterin im Sprint über 50m, in dem ihre Siegerzeit tolle 8,76 sec betrug, sowie im 600m-Lauf, den sie in der Zeit von 2:15,98 min gewann. Zudem belegte sie im Weitsprung mit 3,19m den zweiten Platz. In derselben Altersklasse erreichte auch Helene Brunner den Finallauf im Sprint über 50m. In der guten Zeit von 9,04 sec kam sie auf den vierten Platz.

Der TUS Rüppurr stellte für die Kreismeisterschaften Helfer und Kampfrichter. Thomas Stahl war an einer Weitsprunganlage für die Wettkampfdurchführung zuständig. Herzlichen Dank an alle Eltern, die bei der Durchführung der Wettkämpfe halfen und vor allem die Kinder begleiteten und betreuten. Denn diese Unterstützung wirkt sich sehr positiv auf die sportlichen Erfolge der Kinder aus.

Bergsportfest in Bermersbach
Traditionell nimmt der TUS Rüppurr an den Mehrkämpfen beim Bergsportfest in Bermersbach teil, das dieses Jahr am 9. Juli stattfand. Die Dreikämpfe werden in den Disziplinen Sprint, Weitsprung, Ballweitwurf/Kugelstoßen ausgetragen. Beim Vierkampf kommt noch der Hochsprung dazu. Unsere jungen Leichtathleten waren dieses Jahr in Bermersbach sehr erfolgreich: Bei der weiblichen Jugend siegte Sharleen Klein (Jahrgang 2003) mit 1931 Punkten im Vierkampf. Mira Friedrich (2006) siegte sowohl im Dreikampf (1029 Punkte) also auch im Vierkampf (1240 Punkte). Karla Rothe (2008) siegte mit 898 Punkten im Dreikampf. Helene Brunner (2008) wurde im Dreikampf mit 820 Punkten Dritte. Annika Friedrich (2008) kam im Dreikampf mit 817 Punkten auf den vierten Platz, siegte aber im Vierkampf mit insgesamt 992 Punkten.

Bei der männlichen Jugend wurde Jonathan Gradwohl (2004) im Dreikampf mit 1074 Punkten und im Vierkampf mit 1420 Punkten jeweils Zweiter. Jonathan Neukirch (2004) wurde im Dreikampf mit 869 Punkten Fünfter. Tim-Jesper Steffens (2008) belegte im Dreikampf mit 477 Punkten den dritten Platz.

Lauftreff
Dem Lauftreff schlossen sich in den letzten Monaten weitere Laufbegeisterte an. Die wettkampforientierten Läuferinnen und Läufer des Lauftreffs nahmen sehr erfolgreich an zahlreichen Laufveranstaltungen in der Region teil. Genannt seien die 28. Badische Meile am 7. Mai, der 33. Internationale Schluchseelauf am 14. Mai, der 27. Philippsburger Festungslauf am 11. Juni und die 4. Bergdorfmeile, die am 14. Juli rund um Hohenwettersbach führte. Dort freute der TUS Rüppurr Lauftreff als teilnehmerstarkes Team mit über zehn Finishern über einen Sonderpreis.

Bisheriger Saisonhöhepunkt war der 37. Internationale Fidelitas Nachtlauf über 80 km, an dem der TUS Rüppurr Lauftreff am 24./25. Juni mit zwei gemischten Staffeln teilnahm. Bei großer frühsommerlicher Hitze führte die Strecke mit einem Gesamtanstieg von 1.106m vom PSK-Stadion im Dammerstock nach Grötzingen, dann nach Mutschelbach, von dort nach Langenalb und schließlich zurück ins PSK Stadion. Die erste Staffel lief in der Besetzung Patricia Becker, Dirk Merz, Florian Scholl und Tobias Scholl. Die vier erreichten das Ziel in der Zeit von 6:22:30 und belegten den hervorragenden zweiten Platz. Unser Team war gerade mal sieben Minuten langsamer als die siegreiche Staffel der LG Pfinztal und hatte eine bessere Zeit als die zweitschnellste reine Männerstaffel. Die zweite Staffel des TUS Rüppurr lief in der Besetzung Melanie Carave, Felix Leuser, Stefan Blum und Dennis Carave. Soeren Krause begleitete sie auf dem Fahrrad. Diese Staffel erreichte das Ziel nach 7:38:27 und belegte den guten 11. Platz unter den gemischten Staffeln.


 

5. und letzter Spieltag in der Bezirksliga in Ötisheim entscheidet über den Aufstieg in die Landesliga!

Nach 4 Spieltagen und 8 von 8 gewonnenen Begegnungen starteten wir hoffnungsvoll und mit Siegeswillen in den letzten Spieltag. Noch mindestens ein Spiel mussten wir für uns entscheiden, um den Aufstieg in die Landesliga perfekt zu machen.

Unser erster und vermeintlich schwächster Gegner, der BF Gernsbach 2, bereitete uns in der Triplette erst Mal Schwierigkeiten, da wir eine Triplette an den Gegner abgeben mussten und die zweite recht knapp gewannen. Bei den Doubletten konnten wir dann punkten und entschieden 2 Partien souverän für uns, die dritte ging knapp verloren.
 
Ergebnis: 3:2

Euphorie begann sich langsam breit zu machen...


Marie-Luise Zeuge liest für ihr Leben gerne Krimis. Immer schon wollte sie in einem echten Kriminalfall mitwirken, doch niemals war in ihrem Leben etwas passiert, das auch nur im Geringsten spannend gewesen wäre.

Das änderte sich schlagartig, als sie im Cafe Böckeler, mitten in Karlsruhe, am Nachbartisch ein leise geführtes Gespräch zwischen zwei Männern belauschte, wobei der eine mit starkem Mannheimer Akzent sprach, was ihr schon alleine verdächtig vorkam.

„Olli, ich kann einfach nicht schießen. Ich trau mich nicht. Ich steh da, sehe dieses verdammte rote Schwein, weiß ich muss treffen und kann einfach nicht.“

„Was soll das, Tommi. Irgendwann musst du doch mal anfangen. Willst du dein Leben lang nur brav auf die Sau da hinten anlegen und dann im letzten Moment wieder kneifen und auf Nummer Sicher gehen. Und nie richtig: Wumm. Knall. Bis alles rechts und links wegspritzt.“

„Ja, aber wenn es danebengeht. Gino versteht keinen Spaß in dieser Sache.“

„Gino! Unser Boss Gino Frikadelli. Gino braucht dringend Leute, die gut schießen. Seine Stellung als Boss hängt davon ab, dass wir sauber treffen.“

„Ja, genau, wenn ich es vergeige. Du weißt, wir haben nur zwei Kugeln, um die Sache zu erledigen.“

„Pass auf, du Hasenfuß. Dann treffen wir uns morgen früh, vorne am Wäldchen. Wenn noch keiner da ist. Und üben. Zwanzig, dreißig Schuss. Bist du triffst. Und vergiss mal die Sau. Die Burschen vornedran, die müssen erst mal weg. “

„Morgen früh, aber im Wäldchen spielen oft Kinder … Das mag ich mir nicht vorstellen.“

„Wir passen schon auf. Erst muss die Luft rein sein. Aber trotzdem: Mein Gott, das Geräusch, wenn das Eisen trifft, das ist einfach unvergleichlich. Der dumpfe Knall. Wenn du da mal Blut geleckt hast, willst du nichts anderes mehr.“

„Meinst du? Ich weiß nicht. Ich hab Hemmungen …“

„Ja. Wir brauchen neue, gute Schießer und echte Kerle. Es geht bald gegen die Gang aus Sandweier. Denk dran. Die müssen wir erledigen. Schon aus Rache für letztes Jahr.“

„Also gut. Wenn es gegen die aus Sandweier geht. Ich bin dabei. Bringst du Kugeln mit?“

„Hab ich doch dabei. Hier, immer am Mann, auch jetzt hier. Guck her … hier unter dem Tisch, ja in meiner Spezialbox. Psst. Du weißt nie, wann du sie brauchst. Kannst ganz plötzlich auf einen Gegner treffen und dann will ich bestens ausgerüstet sein. Damals in Marseille, da hab ich mir das angewöhnt, das war eine harte aber gute Schule. Überall haben welche gewartet, an allen Ecken der Stadt, vor allem die Profis aus gewissen Ländern, du verstehst schon, die sind ja immer auf einen kleinen Kampf aus, und da konntest du nicht erst deine Munition aus dem Hotel holen. Bin doch kein Weichei.“

„Also gut. Bis morgen früh. Im Wäldchen. Aber zu niemand ein Wort. Wir machen das heimlich. Nur du und ich.“

„Ehrensache.“

Unauffällig schlich Marie-Luise zur Toilette und rief die Polizei: „Bandenkrieg. Terroranschlag auf Linke und Andersdenkende! Und auf unschuldige Menschen aus Sandweier. Sie wollen ein rotes Schwein töten. Der Karlsruher Oberbürgermeister ist in Gefahr. Sie haben die Waffen immer dabei!“

Die Uniformierten umstellten in Windeseile das Cafe und bald blickten Olli und Tommi in die Mündungen von Dienstpistolen hinein.

Am anderen Tag würde Marie-Luise Zeuge aufs Revier bestellt.

„Hier eine Nachricht von Oliver Fuss, genannt OIli. Die schießen immer Dienstags, Donnerstags, Samstags und Sonntags und laden Sie hiermit herzlich ein mitzumachen.“

Marie Luise blickte fassungslos auf den Zettel, der ihr in die Hand gedrückt wurde.

Boule Club beim TUS Rüppurr. Spielleiter: Gino Frikadelli.

  

Diese spannend-humoristische Geschichte stammt aus der Feder unserer lieben Mitboulerin Eva Klingler

 

 


Der TUS-Rüppurr sucht für nachstehend aufgeführte Kurse eine Übungsleiterin oder einen Übungsleiter

  • Sport und Bewegung für Kinderschulkinder
  • Sport und Bewegung für Grundschulkinder


Vereinsmitteilungen Juni 2017

Download Ausgabe