Am letzten Wochenende im Oktober trafen sich Baden-Württembergs Orientierungsläufer in Teningen-Heimbach zur Landesmeisterschaft über die Mitteldistanz. Am ersten Sonntag der Winterzeit konnten sich die Teilnehmer nicht nur über eine Stunde mehr Nachtschlaf in Folge der Zeitumstellung freuen, sondern im Breisgau auch einen der letzten sonnig-milden Herbsttage der Saison genießen.


Am 7. September 2019 war der kleine brandenburgische Ort Walddrehna Veranstaltungsort der Deutschen Meisterschaften im Orientierungslauf auf der Mitteldistanz. Unter den mehr als 600 Teilnehmenden war vom TUS Rüppurr nur Bernd Döhler am Start, alle anderen TUS-Mitglieder scheuten die weite Anreise von mehr als 650 km. Obwohl sich Bernd aktuell mehr dem Mountain Bike Orienteering widmet und eher selten an Orientierungsläufen teilnimmt, machte er sich nach seinem guten Abschneiden bei den Sprintmeisterschaften in Annaberg/Sachsen Hoffnung auf eine vordere Platzierung. Hinzu kamen seine guten Erinnerungen an das Wettkampfgebiet, in dem er 2012 den Deutschen Meistertitel gewonnen hatte. Das eiszeitlich geprägte Wettkampfgelände führte zu Strecken mit erstaunlich vielen Höhenmetern und einigen schwierigen Postenstandorten in einem mit Unterholz bewachsenen, feingliedrigen Gelände. In der Altersklasse der ab 65-jährigen Männer waren 10 Kontrollposten, verteilt auf 2,8 km Luftlinie mit mindestens 140 Höhenmetern, anzulaufen. Trotz eines 3-Minuten-Fehlers zum 8. Posten konnte Bernd mit einer Laufzeit von 28:27 min mit nur 6 Sekunden Vorsprung auf den Viertplatzierten die Bronzemedaille gewinnen und somit eine Medaille für den TuS Rüppurr nach Hause bringen.


Vereinsmitteilungen Dezember 2019

Download Ausgabe


Vereinsmitteilungen September 2019

Download Ausgabe


Hier finden Sie eine Zusammenfassung über die bisher absolvierten Spiele der Bezirksligamannschaft 2019: